Erste Hilfe bei Verdacht auf Internetsucht


Anonyme Telefonberatung der Stiftung Medien- und Onlinesucht in Lüneburg:
Mo-Do 9.00-12.00 Uhr unter Tel. 04131/249608


Anonyme und kostenlose Beratung der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Mainz:
Mo-Fr 12.00-17.00 Uhr unter Tel. 0800 1 529 529


Beratungstelefon der Christoph-Dornier-Klinik für Psychotherapie zu den dort behandelten Störungsbildern (u.a. Computerspielsucht):
mittwochs 17.00-20.00 Uhr unter Tel. (0251) 4810 - 110/103


Diese Liste wird ständig erweitert.
Ergänzungsvorschläge werden gern per E-Mail entgegengenommen: info@real-quests.de



Eigene Erfahrungen mit Beratungsstellen (Testbesuch)


Im Juli 2010 besuchte ich in der Rolle einer Angehörigen eines Computerspielsüchtigen die DROBS Offenburg (Jugend- und Drogenberatung), die auf Grund der steigenden Nachfrage Mitarbeiter im Bereich der Medienkompetenz für solche Fälle ausgebildet hat.

Ohne Termin standen mir etwa 15 Minuten zur Verfügung, in denen ich (auf Wunsch anonym) mein Anliegen schildern konnte und von einem zuständigen Mitarbeiter zunächst über die "Onlinesucht" aufgeklärt wurde. Auch bot er mir sogleich an, erneut einen Termin wahrzunehmen, entweder in Begleitung des Betroffenen oder allein.
Betroffene haben die Möglichkeit, sich über den Zeitraum des Entzugs hinweg mit regelmäßigen Terminen begleiten zu lassen. Angehörige werden ausführlich und kompetent beraten und können sich für den Umgang mit dem Betroffenen coachen lassen.

Insgesamt hinterließ die Kurzberatung ein angenehmes Gefühl, ich würde sie bei Bedarf jederzeit in Anspruch nehmen und möchte sie hiermit weiterempfehlen.